BSZ Rothenburg - Dinkelsbühl

Berufliches Schulzentrum: Berufsschule - Berufsfachschule - Wirtschaftsschule

Ausbildung

 

Die Ausbildung zum Zimmerer im Überblick:

 ausbildung

Ausbildung zum Zimmerer

Ausbildungs-
vertrag

Ausbildungs-
vergütung

1. Ausbildungsjahr:

Berufsgrundschuljahr (BGJ), vollschulisch

 

nein

nein

2. und 3. Jahr Ausbildungsjahr:

Ausbildung im Betrieb mit begleitendem Berufsschulbesuch (ca. 8 Wochen Blockunterricht)  und überbetrieblichen Unterweisungen

 

ja

ja

 

Wissenswertes zur Ausbildung:

  • Ein Ausbildungs-Vorvertrag mit einer Zimmerei ist von Vorteil, aber nicht Bedingung für den Besuch der BGJ-Klasse an unserer Schule. In der Regel haben die Schüler keinen Ausbildungs- oder Vorvertrag in der Tasche.

  • Im BGJ sind die Schüler an 5 Tagen die Woche in der Schule.

  • Der Unterricht umfasst insgesamt 37 Unterrichtsstunden pro Woche, wovon 20 Stunden auf den Praxisunterricht in der Werkstatt entfallen. Dort wird auch mit modernen Holzbearbeitungsmaschinen gearbeitet.

  • In der zweiten Hälfte des Schuljahres absolvieren die Schüler im zukünftigen Ausbildungsbetrieb oder einer anderen Zimmerei ein 4-wöchiges Praktikum. Ziel des Praktikums ist der Abschluss eines Lehrvertrages für das zweite und dritte Ausbildungsjahr.

  • Die Chance, einen Ausbildungsplatz zu erhalten, ist für ehrgeizige, leistungsbereite, zuverlässige, verantwortungsbewusste und freundliche SchülerINNEN nach wie vor sehr gut.

  • Nach dem erfolgreichen Abschluss des BGJs hast du deine Schulpflicht erfüllt und erhältst einen Hauptschulabschluss (falls noch nicht vorhanden).

Im Internet kannst du dir unter www.zimmerer-ausbildung.de weitere Informationen zur Ausbildung im Zimmererhandwerk einholen.